andreas-falkenroth

LOGOENTWURF-FALKENROTH-V2-MIT-TYPO

                                                                                       

 

veranstaltungen

Veranstaltungen

 Malkurse mit der Kunsttherapeutin Andrea-Josefine Lohrmann

18.11-20.11.2022

Kontakt: dea.lohrmann@web.de

——————–

Klangschalen -Meditation mit Heilberaterin Valeska Otto

17.12.2022, 18.30 – 20.00

Kontakt: kontakt@balance-im-sein.com

——————–

aufenthalt-ausbildung

AUFENTHALT & AUSBILDUNG

In unseren Begegnungen dürfen alle Fragen zum Leben, zu ganzheitlicher Bildung, zu Wissenschaften, zu Gesundheit, Heilkunden, Yoga und systemischen Aufstellungen in Theorie und Praxis kennengelernt werden!

Möchtest Du tage – oder gar wochenweise hier wohnen, leben, lernen, gesund werden, dann melde dich. Wir haben vier Schlafplätze in zwei Räumen, eine Küche, ein Bad mit Waschmaschine auf einer Etage. Der Yoga – und Gebetsraum ist direkt darüber, über eine Treppe zu erreichen. Namasté!

praxis

YOGASTUDIO

Auf über 60 Quadratmetern in einem ehemaligen Bauernhaus am Rande Lindaus finden Yogakurse, Seminare, Workshops und Coachings statt. Die warme Atmosphäre dieses alten Gebälkes ist das Ergebnis eines Eigenausbaus. Alles ist komplett aus Holz und ökologisch gedämmt und daher urig anmutend.  Für die körperliche Arbeit sind alle Hilfsmittel vorhanden.

MEINE PRAXIS 2

MEINE PRAXIS 2

PRAXIS
MEINE PRAXIS 3

MEINE PRAXIS 3

PRAXIS
yoga

YOGA

Yoga ist zusammen mit Ayurveda die größte und älteste Gesundheitswissenschaft und Heilkunde der Welt. Yoga ist das Zusammenführen unterschiedlicher Kräfte zu einem harmonischen Wirken von körperlichen, seelischen und geistigen Prozessen. Die zentrale Fragestellung der ersten Yogis in Indien lautete: Wie kann das menschliche Leiden behoben werden, und, ist Leiden eine Einbildung mit krankmachender Wirkung oder eine reale Bedrohung? Über eine lange Zeit wurden Körperübungen geschaffen, die, basierend auf den körperlichen Reflexen, bedrohliche Situationen nachahmen (Kopfstand, Schulterstand, Kriegerpositionen, Beugestellungen usw.). Diese Übungen (Asanas) repräsentieren Situationen, die vor allem unbewusste Verhaltensmuster aufzeigen (z.B. kämpfen, fliehen, schützen, nachgeben, aufgeben, sich öffnen usw.). Die körperlichen Merkmale geben also Auskunft über Stimmungslagen, die wir sonst nur in bedrohlichen Situationen wahrnehmen können. Diese Botschaften ermöglichen eine Bewusstwerdung und ein Nachdenken über unsere Lebensverhältnisse, und befähigen uns somit, ein Gleichgewicht auf körperlicher, seelischer und sozialer Ebene zu erlangen. Yoga ermöglicht damit auch einen Blick in die Entstehung von Schmerzen, physischen und psychischen Blockaden und diversen Erkrankungen.

meine-arbeit

ETHIK / ZIELFÜHRUNG

Mein ethischer Grundsatz lautet: „Ich möchte mich als Therapeut so schnell wie möglich überflüssig machen“. Das setzt voraus, dass ich Ihnen ein Instrument in die Hand gebe, das Sie befähigt, selbsttätig und eigenverantwortlich für ihre seelisch-körperliche Gesundheit sorgen zu können. Daher ist es für mich unumgänglich, meine Arbeit auch in Gruppen so individuell wie möglich zu gestalten, sodass jeder Teilnehmer den größtmöglichen Nutzen aus den Lektionen ziehen kann. Das Gelernte ist somit im täglichen Leben bei der Bewältigung der üblichen Tagesgeschäfte immer und überall anwendbar.

 

coaching

SYSTEMISCHES COACHING

Ob es nun um neue Lebensperspektiven, um Veränderungen im Beruf (Berufung), in der Partnerschaft (Nähe), in der Familie, oder in der Gesundheit geht, es geht immer um ganzheitliche Prozesse. Die Anwendungsbereiche können wie folgt sein:

Familienverhältnisse, Berufliche Situationen, Gesundheit, Beziehungen, Selbstwert, Traumata, Abschied.

profil-andreas-falkenroth-geboren-oneninesixfour-in-duesseldorf-vater-von-drei-kindern

PROFIL

Andreas Falkenroth

Trainer | Therapeut | Ausbilder

32 Jahre med. – pädagogische Erfahrung in Gesundheit, Sport und Kultur

Was bedeutet das?

1989 schloss ich mein Studium in „Instrumental und Gesangspädagogik“ und dem „Klavierdiplom“ ab. Daraufhin folge eine 15- jährige Karriere als Konzertpianist, Begleiter und Kammermusiker, und eine 26- jährige Tätigkeit als Musikschullehrer im gesamten deutschsprachigen Raum.

Parallel dazu trainierte ich für das Turniertanzen bis zur Weltrangliste. Mit meiner damaligen Partnerin tanzte ich 120 internationale Standard – Turniere in der Hauptklasse, darunter die German Open, Austrian Open, Milano Open, Zürich Open usw. Begleitend dazu lernte ich Steptanz in Stuttgart, Salsa, die lateinamerikanischen Tänze und Tango Argentino. Ich war Musiker und Tänzer durch und durch.

1997 entdeckte ich auf den Malediven den Tauchsport, was dazu führte, dass ich bis 2001 die Ausbildung zum Divemaster am Bodensee absolvierte.

Dann geschah etwas unvorhersehbares. Ich wurde krank. Immer öfter litt ich an Rückenschmerzen. Ich war immer noch hauptberuflich Klavierlehrer und ich merkte, dass ich das nicht mehr wollte. Also reduzierte ich das Pensum und begann mit Yoga.

Ich unterbrach die Ausbildung zum Gerätetauchlehrer, aber entdeckte das Apnoetauchen, was ausschließlich auf Entspannung beruht. So begann eine beispiellose Karriere als Yogi- und Apnoetaucher. Ich tauchte 20 internationale Meisterschaften, wurde Kadermitglied, und tauchte einen deutschen Rekord.

2003 begann ich die Ausbildung zum Yogalehrer am Institut für Gesundheitspädagogik München. Zur gleichen Zeit absolvierte ich beim Weltdachverband des Apnoe – Tauchportes meine Ausbildung zum Apnoetauchlehrer, und war damit der erste kommerzielle Freediving Instructor in Deutschland.

Im Jahre 2005 absolvierte ich die Prüfung zum Marma® -Yogalehrer.  2006 beendete ich meine Karriere als Apnoe – Athlet mit dem 2. Platz im „German Cup“ der deutschen Hallenmeisterschaften. Inzwischen hatte ich auch die Prüfung zum Instrucor- Trainer abgelegt, was mich dazu befähigte, Apnoetauchlehrer auszubilden.

Nun war es an der Zeit, meine Gerätetauchlehrer – Ausbildung wieder aufzunehmen, welche ich 2008 absolvierte, und auch gleich die Qualifikation zum Greenpeace – Aktionstaucher mitnahm. 2009 absolvierte ich dann noch die Ausbildung zum Wettkampf – Juror für Apnoe – Wettkämpfe und wertete mehrere Meisterschaften, darunter die Schweizer Meisterschaft 2013.

In den Jahren 2010 und 2011 ging ich dann mit Frau und Kind nach Thailand. Dort versuchte ich mich als Freelancer und schlug mich als Tauchguide, Freediving Instructor und Yogalehrer durch. Gleichzeitig arbeitete ich als Mitglied des „Education Commitee“ des Weltdachverbandes für Apnoetauchen an den Ausbildungsstandards und den Richtlinien für Instructor Trainer. Als Wettkampf – Juror war ich Mit – Organisator zweier Tieftauch – Wettkämpfe in der Andaman See.

Zurück in Deutschland entdeckte ich dann jenes Haus, in welchem heute noch der schönste Yogaraum Lindaus zu finden ist.

In den  Jahren 2008 bin 2010 und 2011 (nach der Rückkehr aus Thailand) bis 2012 nahm ich an Ausbildungsblöcken in „Systemisches Coaching“ teil, und wurde so im August 2012 zum „Coach für Emotionale Intelligenz und Persönlichkeitsentwicklung“ zertifiziert. Zu diesem Handwerk gehören alle Anwendungen der Gruppensimulationsverfahren. Dieser Umstand führte mich dann doch nochmal in die Freitauchszene, und so wurde ich Nationaltrainer und Weltmeisterschafts – Coach bei der WM 2012 in Frankreich. Von 23 Teamas weltweit wurden die deutschen Damen siebte.

2014 gründete ich die Apnoe – College Tauchschulen GmbH, deren Geschäftsführer ich heute bin. Während meine Zeit als Apno – Tauchathlet war ich ständiger Proband an Universitäten Freiburg, Ulm und Heidelberg. wo ich auf meine Fähigkeiten hi untersucht wurde, da Apnoetaucher alle medizinischen Gesetze außer Kraft zu setzen scheinen. Meine Spezialgebiete sind daher: Atmung, Atemgase, Herz- Kreislaufsystem, Endokrines System, Nervensystem, und Psycho – Neuro – Immunologie.

Inzwischen bin ich Vater von drei Kindern, spielte 2017 noch einmal ein Klavierkonzert. und bekam die Reiki – Einweihung.

2018  wurde ich an die hiesige Tanzschule berufen. Ich hatte drei Monate Zeit mich an meine Zeit als Turniertänzer zu erinnern und absolvierte ein anstrengendes Cross – Over Training, um dann als Vollzeit – Tanzlehrer noch einmal gefordert zu werden. Dieses Arbeitsverhältnis ging bis zum Februar 2020. Was dann passierte, wissen wir.

Nun gebe ich meine Erfahrung als Coach und Yogalehrer weiter. Nehmt mit mir Kontakt auf. Es gibt kein Thema, über das man nicht mit mir sprechen kann. Der Mensch kann alles. Denn alles ist Geist. Der muss laufen. Dann läuft alles!

Namaste, Andreas

 

 

kurstermine

TERMINE

KURSTERMINEORTART10ER KARTE: 130 €
FÜR 3 MONATE
ALLE KURSE
JAHRES - ABO:
45 € P/M, ALLE KURSE
MONTAG 18.30 - 20.0088131 - LINDAU, OBERRENGERSWEILER 93HATHA YOGA PRAXIS, OFFEN
DIENSTAG 18.30 - 20.0088131 - LINDAUHATHA YOGA PRAXIS
MITTWOCH 10.00 - 11.3088131 - LINDAU, OBERRENGERSWEILER 93HATHA YOGA SENIOREN Ü70SEPARATER KURS, 10ER KARTE ODER JAHRES - ABO, 45 €
MITTWOCH 19.00 - 20.3088131 - LINDAU, OBERRENGERSWEILER 93HATHA YOGA PRAXIS, OFFEN
DONNERSTAG 10.00 UHR88131 - LINDAU, OBERRENGERSWEILER 93PRANAYAMA / MEDITATION, OFFEN
DONNERSTAG 18.30 - 20.0088131 - LINDAU, OBERRENGERSWEILER 93HATHA YOGA PRAXIS, OFFEN
FREITAG 19.30 - 21.00 MIT ELLA88131 LINDAU
KONTAKT: +49 (0) 1797967194
LUNA YOGA / YIN YOGANACH ABSPRACHE
preise

PREISE

LEISTUNGDAUERBRUTTO PREISPAKETE
YOGABASIERTES PRIVATTRAINING60 MINUTEN75 €5 EINHEITEN: 250 €
SYSTEMISCHE EINZELTHERAPIE60 MINUTEN90 €3 EINHEITEN: 240 €
BERATUNG / COACHING 60 MINUTEN70 €2 EINHEITEN: 130 €
YOGAKURSTEILNAHME EINZELN (DROP IN)90 MINUTEN20 €
SCHNUPPERSTUNDE YOGAKURS90 MINUTENKOSTENLOS
ÜBERNACHTUNGEN1 NACHT OHNE TEILNAHME AN 1 YOGALEKTION35,00 €EINE WOCHE INCL. TEILNAHME AN 4 YOGALEKTIONEN: 250 €
Teilnahme Yogakurs fix5er-Karte (gültig 3 Monate)75,00 €
Teilnahme Yogakurs flex10er - Karte (gültig 3 Monate - komm wann du willst, incl. 30 Min. Einzeltraining)140,00€
Teilnahme Yogakurs Vertrag mind. halbes Jahrkomme wann Du willst, incl. Einzeltraining von 30 Min. 48,00 €

KONTAKT